Luftschlangen und Konfetti


Luftschlangen und Konfetti
Idee und Ausarbeitung DodoMilz (Rieke) im Dezember 2005 mit Photoshop CS

Keine Angst – das Konfetti ist eine Werkzeugspitze! Habe einen freien Download gefunden, etwas verändert und als Pinselvorgabe festgelegt. Hier kannst du sie dir mitnehmen:
abr-Datei für PS CS
jpg-Datei für PS 6 und 7
Öffne das Bild in PS und lege als Pinselvorgabe fest.

Öffne eine neue Datei 800 x 800 Px und fülle den Hintergrund in beliebiger Farbe.
Auf neuer Ebene brushst du nun das Konfetti auf. Ich habe ein kräftiges Rot als Vordergrundfarbe gewählt und bei den Pinseleinstellungen/Farbeinstellungen den Farbton-Jitter (das sind die Farbton-Abweichungen) auf 100% eingestellt. Hier kannst du ein wenig rumprobieren. Vielleicht gefällt dir ja auch eine kleinere Größe besser und dafür ein paar Brushes mehr, eventuell auf mehrere Ebenen verteilt?
Gib auf jeden Fall “abgeflachte Kante”, Größe 2 hinzu.

Soll dein Konfetti auf dem Boden oder auf dem Tisch liegen, musst du “transformieren/perspektivisch verzerren” und in der Höhe stark verkleinern.

Doch jetzt endlich zu den Luftschlangen!
Für ganz Eilige hier erstmal die schnelle Variante:
Mit dem Rechteck-Werkzeug ziehst du im Modus “Pfade” die folgende Form auf, fügst den rot gekennzeichneten Ankerpunkt hinzu und machst bei dem einen gelben Punkt die Greifer sichtbar durch Ziehen mit gedr. AltGr-Taste. Fülle die Pfadfläche auf neuer Ebene mit beliebiger Farbe.
Pfad transformieren/vertikal spiegeln, etwas laut Abbildung zurechtzupfen und wieder auf neuer Ebene mit der Farbe füllen, Pfad löschen.
Bearbeite beide Stücke mit Abwedler und Nachbelichter (Airbrush Größe 40, Mitteltöne, Belichtung 20%).
Die Mitte muss aufgehellt, an den Rändern abgedunkelt werden.
Reduziere mit Strg/E auf eine Ebene.
Vor der weiteren Verarbeitung skaliere auf 30% proportional.

Verschiebe das Teil mit gedr. Strg + Alt-Taste, um eine Kopie zu bekommen und setze es passend an das erste Stück. Das wiederholtst du einige Male, machst den Hintergrund unsichtbar und “reduzierst Sichtbare auf eine Ebene”.
Diese Ebene wird nun beliebig oft dupliziert, eventuell transformiert/gedreht/gespiegelt/skaliert. Über “Bild/Anpassen/Farbton und Sättigung” kannst du jedem Teil eine andere Farbe geben.

Für Bastler, die sonst nichts anderes zu tun haben, hier noch die etwas anspruchsvollere Luxus-Luftschlange. Da sie sich auch als Schleifenband bewährt hat, lohnt sich der Mehraufwand vielleicht, die Vorgehensweise ist dieselbe wie oben schon beschrieben.:

Füge die Teile wie abgebildet aneinander.

Reduziere auf eine Ebene und verkleinere auf 30% proportional.
Dupliziere, drehe um 180° und ordne unterhalb wie abgebildet an. Dupliziere noch einmal das erste Teil, drehe um 180° und ordne oberhalb an.

Das kannst du nun beliebig fortsetzen. Ist eine Luftschlange fertig, wird sie auf eine Ebene reduziert, dupliziert und wieder wie gewünscht transformiert oder/und umgefärbt.
Viel Spaß dabei!

Über einen Kommentar – egal, ob Lob, Kritik oder
Anregung – freue ich mich sehr!
Auch Fragen werden gern beantwortet – wenn ich kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Galerien

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
 

Meta