Tannenzweig

 

Idee und Ausarbeitung Dodo Milz (Rieke) im November 2005 mit Photoshop CS

Viele von euch werden sicher für die Herstellung eines Tannenzweiges den KPT-Filter benutzen, aber für mich waren diese Zweige immer etwas “fremd” in einer sonst selbsterstellten Grafik.
So habe ich nach verschiedenen Fotos versucht, einen Zweig nur mit PS zu basteln.
Außerdem ist es eine schöne Gelegenheit, das “automatische Kopieren” in PS zu üben.

Erstelle zunächst aus der Rechteck-Form diesen Pfad und fülle auf neuer Ebene mit einem mittleren Braunton (A99A47). Lösche den Pfad.

Wende den Störungsfilter “Störungen hinzufügen” an:

Gib “Schein nach innen”:

Erstelle eine kleine Ellipse mit dem Auswahl-Werkzeug und mache daraus im Ebenen-Manager eine “Ebene durch Kopie.

Dupliziere diese Ebene 2 x und passe den Schein nach innen in der Größe an.
Wenn du nun die Einzelteile noch etwas skalierst und drehst, hast du schon das Zweigende und die beiden “Knospen” an der Spitze

Für die Tannennadel ziehst du diesen Pfad aus einer Ellipse auf, ich habe auf die Farbmarkierung wegen der besseren Ansicht verzichtet. Bei einem Punkt entfernst du die Greifer (mit gedr. AltGr.-Taste anklicken) und bei einem Ankerpunkt müssen die Greifer einzeln gezogen werden (auch mit gedr. AltGr-Taste bewegen).

Fülle die Pfadfläche mit einem mittleren Grünton (49933A) auf neuer Ebene und lösche den Pfad.
Markiere das Teil und verkleinere die Auswahl um 4-5 Px. Diese Stelle muss nachbelichtet werden.
Gib “Schein nach innen” mit den von PS vorgegebenen Einstellungen.
Binde diesen Ebenenstil ein, indem du unterhalb eine neue Ebene anlegst, und zurück auf der oberen Ebene Strg/E drückst.
Gib erneut “Schein nach innen” mit diesen Einstellungen:

Jetzt kommt es sehr auf deine Ausdauer an, wie naturgetreu du deinen Zweig gestalten willst. Der Arbeitsablauf sieht bei mir so aus:
Mein linker kleiner Finger liegt auf der Strg-Taste, drücken und mit Verschiebe-Werkzeug Nadel auswählen.
Der Daumen liegt auf der Alt-Taste, beide Tasten drücken und mit Verschiebe-Werkzeug Nadel ziehen, du hast eine Kopie.
Der Zeigefinger schwebt über der T-Taste, direkt nach dem Kopie-Erstellen drücke ich Strg + T und skaliere oder/und drehe die Kopie.
Es lohnt sich, das zu üben, denn man kann sich das Leben damit sehr erleichtern! Manchmal darf auch die rechte Hand mitspielen, z.B. um mit “Enter” das Transformieren zu bestätigen oder wenn ich Ebenen schnell anders anordnen möchte. Strg + # verschiebt um eine Ebene nach unten. Strg + Alt + . (Punkt) verschiebt um eine Ebene nach oben.
Ich hatte nicht viel Lust zum Üben und hab schon nach diesem Zwischenergebnis aufgehört. Mache den Hintergrund unsichtbar, ziehe ein Auswahlrechteck um die Nadel-Gruppe und “Bearbeiten/Auf eine Ebene reduziert kopieren”. Dann “Bearbeiten/Einfügen”.

Diese Gruppe habe ich nun wieder wie beschrieben dupliziert, gespiegelt, skaliert.
An der Spitze habe ich auf die zuerst erstellten einzelnen Nadeln zurückgegriffen und sie angeordnet.

Wenn du zufrieden bist, mache den Hintergrund unsichtbar und für alle Fälle auch noch eine einzelne Nadel und “reduziere sichtbare auf eine Ebene”.

Für ein schönes Gesteck habe ich nun noch diesen Zweig auf 50% proportional verkleinert, ein paarmal dupliziert und jeweils etwas abgewandelt. Ich habe auch mal ein Stück wegradiert oder aus ein paar Nadeln kleine Büschel gefertigt, die man sehr gut nutzen kann, um unschöne Ansätze zu verdecken.
Jedem dieser Teile gebe ich einen Schlagschatten, Distanz 2, Größe 2, Deckkraft 30%.
Zusätzliche Effekte können mit Nachbelichter und Abwedler aufgebracht werden.

Für die Zapfen habe ich keine Anleitung, sie sind alle nach derselben Methode entstanden. Vielleicht machst du sie nach oder lädst sie einfach herunter:

Die Kerze ist auch schnell gemacht. Sie besteht aus einem Rechteck mit schwarzem Schein nach innen, weiches Licht. Mit einer Auswahlellipse wird oben ein Stück entfernt (Entf.-Taste) und auf neuer Ebene unterhalb wird diese Auswahl mit derselben Farbe wie die Kerze gefüllt. Docht und Flamme kannst du selber!
Für das heruntertropfende Wachs ziehst du im Pfadmodus einen kleinen Tropfen auf, wandelst den Pfad in eine Auswahl um und erstellst auf der Kerzenebene eine “Ebene durch Kopie”.
Füge eine kleine abgeflachte Kante hinzu.

Jetzt hast du alles für ein schönes Gesteck ohne “Fremdfilter”. Viel Spaß!

Über einen Kommentar – egal, ob Lob, Kritik oder
Anregung – freue ich mich sehr!
Auch Fragen werden gern beantwortet – wenn ich kann!

9 Antworten auf Tannenzweig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Galerien

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
 

Meta